Donnerstag, 1. Dezember 2016

Fire Girl - Gefährliche Suche

Rezension



Autor: Matt Ralphs
Preis: 14,99 €
Seitenanzahl: 320 
Übersetzer: Doris Hummel
Verlag: Bloomoon
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Band 1






Klappentext: 
Die junge Hexe Hazel Hooper hat die ersten Jahre ihres Lebens abgeschirmt von der Außenwelt auf einer verzauberten Waldlichtung verbracht. Doch die Idylle endet jäh, als ein gefährlicher Dämon den magischen Bannkreis durchbricht und Hazels Mutter entführt. Auf sich alleine gestellt macht sich Hazel auf, den Dämon aufzuspüren und ihre Mutter zu befreien.

Doch schnell muss Hazel feststellen, dass das Leben außerhalb der Lichtung weitaus gefährlicher ist, als sie es sich jemals ausgemalt hatte…

Meine Meinung: 
Als ich dieses Buch sah, wusste ich, dass ich es haben muss!
Die Aufmachung des Buches ist wirklich wunderschön! Das Cover glitzert nicht nur, durch die golden schimmernden Blätter an den Seiten des Buchdeckels. Vielmehr erweckt das eigentliche Bild schon das Gefühl zu glitzern und zu leuchten. Die Flammen in Hazels Händen, das warme Orange des Waldes im Hintergrund und die vielen Funken scheinen das gesamte Buch aufleuchten zu lassen.

Nachdem mich das Aussehen schon so fesselte, musste ich natürlich sofort den Klappentext lesen und war noch begeisterter!

Und nun nach dem Lesen hat sich daran nicht sonderlich viel getan.

Der Einstieg ins Buch gelang mir sehr schnell, was vor allem daran lag, dass mich das Buch sofort in die Spannung hineinzog. Aber auch der Schreibstil, der vom Niveau irgendwo zwischen Kinder- und Jugendbuch liegt, machte mir das Lesen des Buches sehr leicht.

Einziges kleines Manko: Ich hatte beim Lesen das Gefühl aus der Ferne zuzuschauen, was vermutlich dadurch ausgelöst wurde, dass mir Hazel als Protagonistin leider etwas zu oberflächlich gestaltet war.

Und wo wir hier bei den Hexen sind: Wo es Hexen gibt, sind natürlich auch Hexenjäger nicht weit! Ich mag Hexenjäger… Ähm… ja… allerdings ist es natürlich leicht vorherzusehen, in wen sich Hazel verliebt… Allerdings trägt das zur Spannung verständlicher Weise noch bei.

Der Inhalt rund um Dämonen, Hexen, Magie, tierische Freunde und Hexenjäger sind jedenfalls eine herrliche, explosive Mischung!

Dienstag, 29. November 2016

Susi - Die Enkelin von Haus Nummer 4 und die Zeit der versteckten Judensterne

Gegen das Vergessen



Autor: Birgitta Behr, Sandra Wendeborn
Preis: 12,99 €
Seitenanzahl: 110
Verlag: ArsEdition
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Wenn mich nicht die liebe Carola von "Carolas Bücherwurm" auf dieses Buch aufmerksam gemacht hätte, dann hätte ich es vermutlich nie zur Hand genommen.
Das Cover hätte mich wahrscheinlich schon abgeschreckt...
Die ängstlichen, riesigen Augen des Mädchens, in dem ich Susi vermutete...

Doch Carola hat so intensiv von diesem Buch berichtet, dass ich es mir anschauen wollte.
Eine  kurze Rücksprache mit Arndt von "Astrolibrium", da wir einige Bücher zum Thema gemeinsam lasen (und hoffentlich noch lesen werden), und prompt wollte ich das Buch noch mehr selbst erleben...

Denn wo Carola es als gut empfand, dass sich ein Bilderbuch mit diesem Thema beschäftigt,
empfand Arndt es als zu viel Arbeit mit Angst.
Nun wollte ich mir gerne ein eigenes Bild machen.

Ich finde auch, dass in diesem Werk sehr viel mit Angst gearbeitet wird, was zwar mehr oder weniger der Realität entspricht, aber für Kinder heutzutage vielleicht nicht der richtige Ansatz ist, um Ihnen den Holocaust nahe zu bringen...

Manchmal muss man mutig sein, um das
Gute zu beschützen, und manchmal kostet es
das eigene Leben, aber vielleicht rettet man
damit eine ganze Welt.
Ich möchte hier mit "Das versteckte Kind" vergleichen. Den Artikel zu diesem Buch habe ich erst vor kurzem online gestellt ( >> hier zu finden << ).
Dort wird auch eine traurige und grausame Geschichte erzählt, doch in der Umsetzung der Bilder und Erzählungen kindgerechter und ohne Angst.

Dennoch hat mir "Susi" sehr gefallen, da es sprachlich schon sehr ansprechend ist. Metaphorisch und herrlich anzuschauen - als Erwachsener!
Kinder wird dieses Werk wohl eher abschrecken, wenn nicht gar verschrecken.

Viele der Bilder und Zeichnungen sind für Kinder wohl nicht zu erfassen. Sie benötigen einiges an Hintergrund wissen. Und ob Kinder viel mit Karikaturen anfangen können, dass weiß ich nicht.

Hier wurde eigentlich nur ein großer Fehler meiner Meinung nach begangen: Die Festlegung der Altersempfehlung.

Wenn die Geschichte mir schon einen Schauer über den Rücken laufen lässt, dann werde ich es keinem Kind zum Lesen geben...

"[...] meine Geschichte ist nicht ausgedacht! 
Und Monster gibt es wirklich!
Sie erwachen, wenn man nicht aufpasst und die Menschlichkeit verloren geht.
Ist es dann nicht viel wichtiger, die wahren Monster zu kennen und sie zu besiegen, als sich vor den erfundenen Gänsehautfratzen unter der Bettdecke zu verkrümeln? Deshalb möchte ich dir alles erzählen. Du sollst Bescheid wissen, gut achtgeben auf dich und all die anderen, damit nie mehr ein Monster in einem Menschen erwachen kann und die Welt dunkel werden lässt." 
 - Seite 13

Aus erwachsener Sicht stilistisch großartig... Aus kindlicher Sicht von Fakten und Angst erschlagen...



Samstag, 26. November 2016

Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht

Rezension 


Autor: Sabaa Tahir
Preis: 17,00 €
Seitenanzahl: 510
Übersetzer: Barbara Imgrund
Verlag: Luebbe 
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Da ich den ersten Band geliebt habe, musste ich den zweiten natürlich auch lesen!
Damals habe ich nach der Fortsetzung geschrien, leider war sie da noch nicht einmal auf englisch erschienen.

Umso begeisterter war ich es nun endlich in den Händen zu halten.

Ich hatte ein wenig Angst, dass der zweite Band schwächeln würde, wie viele andere Reihen/Trilogien... Doch diese Angst war unbegründet...

Auch der zweite Band überzeugt mit großartig ausgearbeiteten Charakteren. Und die uns bereits bekannten Personen machen eine tolle Entwicklung im Laufe des Buches durch!

Auch wenn die Thematik des Buches doch recht einseitig ist, schafft Sabaa Tahir es, die Spannung konsequent aufrecht zu erhalten und mich komplett ans Buch zu fesseln. Unerwartete Wendungen und komplexe Ideen der Autorin sind nur ein Teil von dem was euch erwarten wird, wenn ihr es selbst lest.

Auch die Welt von Elias und Laia wird noch interessanter und beschwört eine großartige Kulisse herauf!

Ihr müsst es lesen! Es gibt keine Gründe, die dagegen sprechen!

Auch Sabaas Schreibstil ist unglaublich angenehm zu lesen!
Also schnell zum Buch greifen, denn ich fand den zweiten Band fast noch besser als den ersten! ;)
Übrigens eignen sich die Bücher auch super für Erwachsene, da sie doch recht komplex und eigentlich die typischen Teenagerprobleme auslassen.

Nun freue ich mich auf die weiteren Bände!

Montag, 21. November 2016

Warum überhaupt Bus fahren?

Themenwoche: >> Keine Ahnung, wo wir hier gerade sind <<


Okay, hier sind wir!
Ich heiße euch zum ersten Tag der Themenwoche herzlich Willkommen! :D

Ich möchte mit euch heute mal über das Bus fahren an sich sprechen.

Ich weiß nicht, was ihr davon haltet, aber ich fahre doch irgendwie gerne mit dem Bus.

Da wäre der erste und vermutlich wichtigste, positive Punkt am Bus fahren: Es ist im Vergleich zur Bahn und allem anderen viel billiger.
Die billigste Bahnfahrt kostet hier bei mir zur Zeit 29€ nach Berlin... Mit dem Bus zahle ich nur 12,90 € ! Definitiv ein riesiger Pluspunkt!

Okay beim Komfort sind wir so ziemlich beim Gleichstand. Allerdings ist der Bus dem Auto auch vorzuziehen!

Stellt euch vor, womit ihr lieber im Stau stehen möchtet: Bus oder Auto. Ein entscheidendes Detail: Der Bus hat eine Toilette... Ist zwar nicht wirklich schön, aber besser als keine... Und die Beinfreiheit ist besser!

Außerdem kann man wirklich tolle Menschen kennen lernen! Und davon mal abgesehen, es ist unglaublich entspannend.

Musik in die Ohren, W-Lan am Handy an und einfach ein paar Stunden entspannt im Sitz verbringen.


"Liebe Sina, wir haben uns gefragt, wie du überhaupt auf die Idee gekommen bist, Bus statt bspw. Bahn zu fahren und was du daran am meisten liebst?"

Die Idee, Bus zu fahren, ist eher aus der Not entstanden. Im Studium ist das Geld knapp, Zeit aber nicht. Also war der Bus für mich die beste und billigste Variante, von A nach B zu kommen. Und irgendwie hab ich damit auch nach dem Studieren nicht aufgehört. Ich denke, das liegt auch an der Atmosphäre, die sich irgendwo zwischen Klassenfahrt und Kirmes bewegt. Der Bus ist unterwegs auch sowas wie eine Kurzzeitfamilie. Man kann sich nicht verstecken oder verstellen, sondern rückt sich ziemlich auf die Pelle und muss irgendwie miteinander auskommen. Das kann nervig sein, macht den Bus aber eben auch sehr sympathisch. 


Fahrt ihr Bus? Mögt ihr es? 

Sonntag, 20. November 2016

Wanderbuch: Voll erwischt + Ich träume von dir...

Aktionspost



Hey,

ich schwärme ja immer wieder gerne von Ellen Sommers Roman "Voll erwischt" und seiner Fortsetzung "Ich träum von dir..."!

Jetzt habt ihr die Chance beide Bücher im Rahmen einer Wanderbuch Aktion kennen zu lernen!

Und als besonderes Schmankerl könnt ihr euch die ersten Seiten schon einmal anhören!








Voll erwischt

„Glaubst du, dass es tatsächlich jemanden gibt, der unser Schicksal bestimmt?“, fragte ich sie
neugierig. „Manche können das – da bin ich mir ganz sicher!“
Die 17-jährige Lille zieht aus Bayern zu ihrer Großmutter nach Wuppertal. In der neuen Schule findet sie schnell Anschluss an eine lebenslustige Handballer-Clique, zu der auch der Mädchenschwarm Chris gehört. Er hatte in der Vergangenheit einen schweren Motorradunfall, über den er ungern redet.
Lille, die Geheimnisse nicht ausstehen kann, fühlt sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen.

Was Lille nicht einmal ahnt: Ihre Oma stammt von den Moiren ab und kann das Schicksal einzelner Familienmitglieder verändern. Ihre Oma, die sein Geheimnis kennt und ihre Enkelin vor einer Tragödie retten will, setzt alle Hebel in Bewegung, dass aus der Lovestory zwischen Chris und Lille nichts wird. Das nimmt Lille natürlich nicht so einfach hin. Der Auftakt zu einem turbulenten Herbst. "Voll erwischt" ist ein romantisch- witziger Liebesroman mit mystischen Elementen für Jugendliche ab 14 Jahren und junggebliebene Erwachsene.

>> Meine Rezension <<



video






Ich träum von dir

„Die ganze Zeit hatte ich krampfhaft versucht, mich an den blöden Unfall zu erinnern. Jetzt, wo ich es tat, wünschte ich mir, alles ganz schnell wieder zu vergessen. Lille würde durchdrehen und da wollte ich nicht dabei sein…“
Chris und Lille sind im 2. Band der Serie „Voll erwischt“ endlich ein Paar. Doch warum träumt Lille immer wieder von dem Unfall und dem Mädchen im Koma? Was verschweigt Chris? Und welche Rolle spielt Lilles Oma, die sich weiterhin kräftig in die Geschichte einmischt? Werden Lille und Chris einen gemeinsamen Weg finden?

„Ich träum von dir…“ ist ein romantischer Jugendroman mit mystischen Elementen.

>> Meine Rezension <<


video





Ellen lädt euch herzlich ein, eines oder beide Bücher im Rahmen der Wanderbuchaktion zu lesen:

>> Hier gelangt ihr zu Ellens Post auf ihrer Facebookseite <<

Schreibt Ellen direkt an oder kommentiert hier bei mir, wenn ihr nun Lust dazu habt eines oder beide Bücher zu lesen (hier hinterlasst ihr aber bitte eure Email-Adresse)  :)

Dein wildes Herz in meiner Hand

Rezension


Autor: Stacy Gregg
Preis: 9,99 €
Seitenanzahl: 256
Übersetzer: Anja Herre
Verlag: Kosmos
Leseprobe: >> gibt es hier <<


Ich liebe Pferde. Bin selbst lange Zeit geritten. Da liegt nichts näher, als das ich auch Bücher liebe, in denen es um Pferde geht.

Als ich das Cover und den Titel las hat mein Herz schon vor verzücken geseufzt.

Nun bin ich auch in die Geschichte eingetaucht und muss sagen, so kindlich sie mir an vielen Stellen erschien, so schön und herzzerreißend ist sie auch!

Zu Beginn tat Beatriz mir einfach nur leid. Durch die Forschung ihrer Mutter von ihren Freunden, Ihrem Zuhause und den geliebten Pferden getrennt. Und das wo ihre Mutter ihr eigentlich endlich Reitunterricht bezahlen wollte...

Statt von Pferden ist sie nun umgeben von Quallen... den Forschungsobjekten ihrer Mutter...

Dabei möchte Beatriz doch einmal Olympiareiterin werden!

Als sie auf der kleinen Insel, vor der ihr Boot ankert, ein wildes Pferd entdeckt, verändert sich plötzlich alles!

Das ungefähr war der Punkt, an dem ich angefangen habe Beatriz zu beneiden! :D

Besonders gefallen hat mir die Tatsache, dass ich die Gedanken und Gefühle von Beatriz immer mehr als einleuchtend fand. Hier wurde eine tolle Protagonistin geschaffen, die man als Leser nur ins Herz schließen kann.

Einzig der Schreibstil war mir persönlich manchmal etwas zu kindlich. Wobei man natürlich nicht vergessen darf, dass es ein Kinderbuch ist und für diese vermutlich auch super geeignet.

Die Verschmelzung zwischen Gegenwart und Vergangenheit ist der Autorin super gelungen!
Und auch gefesselt hat Stacy Gregg mich sehr!

So langsam habe ich das Gefühl, das Isabell von Kastilien mich verfolgt, denn auch in diesem Buch spielt die spanische Herrscherin eine nicht gerade unwichtige Rolle.

Die Autorin führt uns über ein altes Tagebuch zurück in die Vergangenheit und verknüpft diese eng mit unserer Protagonistin Beatriz.

Die Geschichte hat mich auf jeden Fall sehr gut unterhalten! :)

Freitag, 18. November 2016

Themenwoche

Ankündigung


Hey Leute,

vor einiger Zeit habe ich euch ja schon das Buch >> Keine Ahnung, wo wir hier gerade sind << vorgestellt.
Nun enthülle ich euch das geheime Projekt an dem ich und Laura (>> Tales of the Fairytale World<<) seit einiger Zeit arbeiten.

Nächste Woche Montag (21.November) wird auf unseren beiden Blogs eine Themenwoche zum Buch starten.

Wir haben uns mit dem Buch auseinandergesetzt und ein paar tolle Artikel für euch geschrieben.

Und das besondere Highlight: Sina Pousset hat uns sogar ein paar Fragen beantwortet!



Zu den Themen:

21. Montag: Warum überhaupt Bus fahren? --> bei mir

22. Dienstag: Kleidung im Bus  --> bei Laura

23. Mittwoch: Erfahrungen mit Gepäck --> bei mir

24. Donnerstag: Gesellschaft im Bus --> bei Laura

25. Freitag: Was man niemals für eine mehrstündige Fahrt vergessen darf --> jeweils ein Artikel auf beiden Blogs


In jedem Beitrag werdet ihr eine der Fragen an Sina und ihre Antwort finden.

Wir hoffen, euch und eure Kommentare in unserer Themenwoche begrüßen zu dürfen.