Sonntag, 29. November 2015

Shiverton Hall

Rezension

Autor: Emerald Fennell
Preis: 12,99 €
Seitenanzahl: 240
Übersetzer: Doris Hummel
Verlag: Bloomoon Verlag
Website: >> hier lang <<






Inhalt:
Arthur Banniston ist ziemlich überrascht als ihm in einem Brief mitgeteilt wird, er habe ein volles Stipendium für Shiverton Hall bekommen. Obwohl er misstrauisch ist, da er sich an dem Internat nie beworben hat, tritt er das Schuljahr an, denn seine alte Schule ist definitiv keine Alternative.
Arthur findet Freunde in dem gruseligen alten Herrenhaus und fühlt sich schon bald wohl. Doch dann berichtet George von Gruselgeschichten Shiverton Hall betreffend... Bald scheint es tatsächlich, als wäre der gruselige Ruf des alten Hauses Wahrheit...

Meine Meinung:
Ich bereue es ein wenig, dass ich das Buch nicht zu Halloween gelesen habe!
Aber auch so jagt es einem einen schaurigen Schauer über den Rücken. Vor allem weil hier die Sonne momentan nicht rauskommt. In diesem Dämmerlicht herrschen beste Bedingungen für Geister und Ghule...

Der Einstieg ins Buch gefiel mir sehr gut. Sofort wird der Leser mit Arthurs Stress konfrontiert, denn er hat seine Sachen noch gar nicht gepackt, aber gleich soll es losgehen. Ziel: Shiverton Hall...
Arthur hat etwas Angst vor der neuen Schule, die auch noch weit entfernt von seinem Zuhause liegt, doch er freut sich auch seinen kleinen wirklich bösartigen Bruder Rob loszuwerden.
Auf Shiverton Hall wohnen Schüler aus verschiedensten gesellschaftlichen Schichten. Schnell hat Arthur ein paar Freunde gefunden. Die mir auch sofort sympathisch waren. Jeder von ihnen hat die ein oder andere Macke und Probleme.
Shiverton Hall ist ein wirklich gruseliger Ort! Anders kann ich es nicht ausdrücken... Wenn man dann noch die ganzen Geistergeschichten darüber liest, die dem Leser immer zwischendurch vorgesetzt werden, dann weiß ich, ich würde da nicht zur Schule gehen wollen!
Schon gar nicht mit dem Fluch! Außerdem hatte ich als Kind einen imaginären Freund... Was es damit auf sich hat, müsst ihr allerdings selbst lesen.
Emerald Fennell lässt uns immer tiefer in Arthurs Vergangenheit eintauchen, in seine Ängste und seine Wünsche.

Shiverton Hall ist eine herrliche Gruselgeschichte nicht nur für jüngere Leser. Ich habe mich dabei ertappt, dass ich plötzlich Musik anmachen musste, weil mir mein Zimmer plötzlich furchtbar still beim Lesen vorkam. Ein anderes mal musste ich sie anmachen, da mich jeder Regentropfen der gegen mein Fenster prallte erschreckt hat... :D


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen