Mittwoch, 20. Juli 2016

Nähschule und Rock-Festival

Rezension




Autor: Silvia von Rudzinski
Preis: 7,99 €
Seitenanzahl: 160
Verlag: Bassermann
Blick ins Buch: >> gibt es hier <<

Wie einige von euch ja bereits wissen,  bin ich begeisterte Hobbynäherin.
Allerdings ist mir letztens aufgefallen, dass ich gar keine gute Nähschule besitze… Das hat mich dann doch ein wenig geärgert und mich mal ein wenig umgesehen. Dabei bin ich auf die Nähschule von Silvia von Rudzinski gestoßen.

Ich habe einen besonderen Stil, der sich selten mit den normalen Einkaufsmöglichkeiten befriedigen lässt, von daher wollte ich meine Kleidung gerne selbst nähen. Einige Kleidungsstücke sind relativ leicht, aber andere hingegen brauchen genaue Maße und einige Kniffe und Tricks, damit es dann auch genau passt. Hierbei kann diese Nähschule eine große Hilfe sein.

Auf 160 Seiten erläutert Silvia von Rudzinski auf einfachste Weise, die wichtigsten Handgriffe des richtigen Nähens.
Zu Beginn des Buches klärt sie uns über die notwendigen Nähutensilien, Stoffe und Garne auf, um dann zum Erstellen von Schnitten und richtig Maßnehmen zu kommen.
Später geht es dann um die Anprobe, das Zusammennähen der Schnittteile, Bügeln, Schulterpolster, Futter einsetzen, Säume, Kragen, Knopflöcher, Ärmel, Hosenbunde, Taschen, Falten und Änderungen. Also wirklich alles, was man wissen muss.
Besonders gut, gefällt mir an dieser Nähschule, dass nicht wahllos mit Fachbegriffen um sich geworfen wird, sondern diese hinten in einer Auflistung noch einmal erklärt werden.
So ist dieses Buch von der Aufmachung sicherlich auch für den Anfänger geeignet, doch die Projekte, muss man sich ja doch selbst suchen, womit so mancher vielleicht noch überfordert sein könnte. Auch wenn die Nähschule mit detaillierten Schritt für Schritt Anleitungen daherkommt.



Autor: Mme Zsazsa
Preis: 14,99 €
Seitenanzahl: 160
Verlag: Bassermann
Blick ins Buch: >> gibt es hier <<

Ich bin nicht der Typ, der wirklich gerne Röcke kauft und trägt… Meist sitzt hier was nicht, oder dort nicht, oder ich mag den Schnitt einfach nicht… Deshalb war ich sehr begeistert, als ich auf dieses Buch stieß! 
In „Rock-Festival“ habe ich viele wunderschöne Modelle gefunden, die wirklich einfach nachzunähen sind und auch noch super aussehen! Übrigens auch aus Omas alter Spitzentischdecke kann man einen wunderschönen Rock nähen. 

Dieses Buch besticht größtenteils durch seine tolle, farbenfrohe Aufmachung. 
Auch hier werden zu Beginn erst einmal mehrere Dinge erklärt: 
- Wie das Buch zu verwenden ist
- Was man schon können muss
- Ein Ausführlicher Nähkurs (dauert etwa eine viertel Stunde :D)
Dann geht es um die Reihenfolge beim Arbeiten, vom Maßnehmen bis hin zum letzten Nähschritt.
Es folgen auf 115 Seiten mehrere Modelle zum Nachnähen. Diese sind durch verschiedene Bilder und Zeichnungen erklärt, sodass man wirklich Schritt für Schritt erkennen kann, wie die Röcke entstehen. Die einzelnen Schnittmuster findet man am Ende des Buches auf zwei Schnittmusterbögen. So ist ein einfaches Erstellen der Schnittmuster möglich. 

Ich kann nur sagen, dass ich rundum zufrieden mit dem Buch bin! Allerdings ist es dennoch nichts für absolute Anfänger würde ich sagen. Also ein wenig Erfahrung solltet ihr schon mitbringen, auch wenn das Buch sagt, man muss nichts dafür können. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen