Freitag, 21. Oktober 2016

Rachepakt: Die Töchter der Elfe 3

Rezension

Autor: Nicole Boyle Rødtnes
Preis:14,95 €
Seitenanzahl: 304
Übersetzer: Christel Hildebrandt
Verlag: Gulliver (Beltz & Gelberg)
Website: >> gibt es hier <<

Der Schreibstil des Buches ist angenehm wie eh und je. Nicole Boyle Rødtnes lässt und auch sofort wieder in die Geschichte einsteigen. Gefällt mir ja immer sehr, da ich diese langen Wiederholungen zu Beginn von Büchern immer ziemlich nervig finde.
Leider war das aber auch schon fast das einzige positive am Anschlussband der Trilogie.

Zum Inhalt an sich sage ich jetzt nichts, da ich euch sonst doch sehr viel verraten würde, da man Band 1 und 2 zwingend gelesen haben muss.

Traurig ist leider, dass der erste Band sehr stark vorgelegt hat, und die anderen beiden Bände einfach nicht mithalten konnten.

Die Protagonisten sind viel leichter zu durchschauen, als in den vorherigen Bänden. Und das vorherrschende Gefühl in diesem Buch scheint Eifersucht zu sein. Wobei Birke ihre eigenen Gefühle nicht mal wirklich registriert... wodurch das Buch sich leider sehr in die Länge zieht und die Spannung fehlt... Es wirkt einfach nicht mehr glaubhaft...
Leider hat das Grundniveau insgesamt noch weiter abgenommen. Der zweite Band war bereits nicht so gut, wie der erste und der dritte hier ist leider noch etwas unter dem zweiten...

Der Einzige, den ich weiterhin mag, ist Aske... Aber naja... auch der hübsche Elfenjunge reist das Ruder nicht herum.

Und das Ende... Ich kann nur sagen: Ich hasse es...
Ich heule immer noch...
Wenn ich euch sage, warum spoiler ich euch zu sehr...
Aber ehrlich ich mag es absolut nicht...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen